EMS Professional
Betreiber und Inhaber Christoph C. Greiner

Vienna Medical Center- www.zmed.at

A-1090 Wien/Vienna

Pelikangasse 3/ Top 101

+43-676-3194104

christoph-greiner@live.at

Kammer/Berufsverband: Wirtschaftskammer Österreich www.wko.at

Gerichtstand: Bezirksgericht innere Stadt
 

Bank Austria

UID: ATU63954224

BIC:BKAUATWW

IBAN:AT271200010016377409

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Christoph Greiner

 

  1. Einleitung

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Trainings-/Nutzungsverträge zwischen dem Kunden und Christoph Greiner sowie für Einzeltrainings bei Christoph Greiner. Kunden sind jene Personen, die mit Christoph Greiner einen bindenden Trainings-/Nutzungsvertrag abgeschlossen haben.

  1. Trainingstauglichkeit

Christoph Greiner ist es weder möglich, den Gesundheitszustand angehender Kunden zu beurteilen, noch ist es ihm gestattet Diagnosen zu stellen. Vielmehr wird der Kunde über die gesundheitlichen Voraussetzungen und Ausschlusskriterien genau aufgeklärt und darauf hingewiesen, im Zweifelsfalle einen ärztlichen Rat einzuholen und im Sinne der eigenen Sicherheit die Trainingstauglichkeit von diesem feststellen zu lassen. Der Kunde versichert mit Unterzeichnung des Trainings-/Nutzungsvertrages, dass er vollkommen gesund und sportlich belastbar ist. Christoph Greiner darf dementsprechend davon ausgehen, dass der Kunde die Trainingstauglichkeit mit seinem Arzt abgeklärt hat und mit etwaigen Risiken vertraut ist. Aus diesem Grund distanziert sich Christoph Greiner von Folgeschäden aller Art. Gesundheitliche Einschränkungen sowie plötzlich auftretende Befindlichkeitsstörungen während eines Trainings (wie z.B. Übelkeit, Schmerzen, Schwindelgefühle oder Ähnliches) sind Christoph Greiner umgehend mitzuteilen.

Alle Fragen zum allgemeinen Gesundheitszustand und besonderen Lebensumständen sind vom Kunden vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten. Alle gesundheitlichen Veränderungen sind Christoph Greiner umgehend mitzuteilen. Christoph Greiner behält sich vor, Trainingsverträge abzuweisen bzw. während der Vertragsdauer zu kündigen, wenn dies aufgrund eines zu hohen Gesundheitsrisikos für den Kunden erforderlich ist.

Der Kunde ist nur zum EMS-Training berechtigt, wenn keine der folgenden Ausschlusskriterien zutreffen:

Absolute Kontraindikation:
• Arteriosklerose in fortgeschrittenem Stadium, arterielle Durchblutungsstörung
• Blutungen, starke Blutungsneigung (Hämophilie)
• Diabetes Mellitus
• Fieberhafte Erkrankungen, akute bakterielle oder virale Prozesse
• Hautunverträglichkeiten
• Herzschrittmacher
• Schwere neurologische Erkrankungen
• Tuberkulose
• Tumore

Relative Kontraindikationen:
• Adipositas
• akute Arthritis
• Akute Neuralgie
• Große Flüssigkeitsansammlungen im Körper
• Lymphoedeme
• Metallimplantate
• Offene Hautverletzungen, Hautekzeme
• Progressive Muskeldystrophie
• Schwangerschaft und Menses
• Sonnenbrand, Verbrennungen
• Thrombose, Thrombophlebitits
• Varikosis (Krampfadern)

Christoph Greiner weist explizit darauf hin, dass der Kunde bei Vorliegen einer der vorgenannten Ausschlussgründe dazu verpflichtet ist, sich mit seinem Arzt zu beraten, ob die Durchführung eines EMS Trainings dennoch ohne gesundheitliche Risiken möglich ist. Wenn die Durchführung eines EMS Trainings durch den Arzt genehmigt wird, ist der Kunde verpflichtet, sich die Eignung zum EMS Training von seinem Arzt schriftlich bestätigen zu lassen. Diese Arztbestätigung ist Christoph Greiner sodann auszuhändigen. Christoph Greiner behält sich das Recht vor , trotz ärztlicher Bestätigung - bei zu hohem gesundheitlichen Risiko für den Kunden – den Vertragsabschluss abzulehnen bzw. bei Vorhandensein eines bereits bestehenden Trainings-/Nutzungsvertrages von diesem und den daraus resultierenden Leistungen zurückzutreten. Gleiches gilt, wenn der Kunde wahrheitswidrige Angaben über seine Person und/oder seinen Gesundheitszustand macht oder der Verdacht besteht, dass der Kunde zur Durchführung der Leistung nicht im Stande ist.

  1. Leistungen

Christoph Greiner bietet jedem Kunden ein auf ihn maßgeschneidertes Programm zur Entwicklung seiner Persönlichkeit und/oder körperlichen Fitness an. Das Training gewährleistet dabei eine hocheffiziente Methode, um die mit dem jeweiligen Kunden besprochenen Ziele zu erreichen. Eine Trainingseinheit besteht grundsätzlich aus 20 Minuten Aufbau- und/oder Cardio-Training und kann jederzeit auf Wunsch des Kunden abgebrochen werden. Das auf den Kunden zugeschnittene Konzept basiert auf den Angaben des Kunden in dem von ihm auszufüllenden und zu unterschreibenden Anmeldeformular. Fehlerhafte oder fehlende Angaben gehen nicht zu Lasten von Christoph Greiner.
Dem Kunden stehen folgende Trainingsvarianten zur Verfügung:
a) Trial-Block*: 3 Einheiten, einmalig erwerbbar, b) 10er Block*: 10 Einheiten c), 25er Block*: 25 Einheiten d), 50er Block*: 50 Einheiten, e) Einzeltraining (ein Trainings-/Nutzungsvertrag über ein Einzeltraining berechtigt den Kunden zu einem einmaligen EMS Training).
(* alle Einheiten müssen innerhalb des in dem Trainings-/Nutzungsvertrag festgelegten Zeitraum absolviert werden)


 


Alle weiteren Produkte und Leistungen wie z. B. Stoffwechselprogramme, Cellulite-Programme, Muskelentspannungsprogramme, die Christoph Greiner zusätzlich zu den EMS Trainings anbietet, können nach Absprache mit Christoph Greiner vom Kunden zusätzlich gebucht werden. Dauer und Häufigkeit der jeweiligen Einheiten werden in dem Trainings-/Nutzungsvertrag geregelt. Die Kosten müssen vom Kunden vor Nutzung des jeweiligen Produkts oder der jeweiligen Leistung beglichen werden.

Der unterzeichnete Trainings-/Nutzungsvertrag berechtigt den Kunden zur Inanspruchnahme der vertraglich vereinbarten Anzahl von Trainingseinheiten in der dort festgelegten Nutzungslaufzeit. Pro Woche ist 1 EMS Training vorgesehen. Dem Kunden ist es nach Absprache mit Christoph Greiner gestattet, zwei Trainings pro Woche zu buchen, wobei mindestens 48 Stunden zwischen 2 Terminen liegen müssen.

Sobald die vertraglich vereinbarte Anzahl an EMS Trainingseinheiten absolviert wurde, spätestens jedoch nach Ablauf der vertraglich vereinbarten Laufzeit, endet der Trainings-/Nutzungsvertrag.

Die mit der Unterzeichnung des Trainings-/Nutzungsvertrages erworbenen Rechte sind nicht auf Dritte übertragbar.

  1. Terminvereinbarungen

Der Kunde kann nach Wirksamwerden des Trainings-/Nutzungsvertrages seine Termine telefonisch oder während eines Trainingstermins direkt bei Christoph Greiner buchen. Die Inanspruchnahme der Leistungen kann ausschließlich nach zeitgerecht erfolgter Terminreservierung durch den Kunden stattfinden.

Ein EMS Training, welches aufgrund von Verspätung des Kunden mehr als 15 Minuten nach dem vereinbarten Trainingstermin beginnen würde, kann nicht mehr durchgeführt werden. Die Trainingseinheit verfällt somit.

Bereits gebuchte Termine, die (Werktags) mindestens 24 Stunden vor dem vereinbarten Termin bei Christoph Greiner abgesagt werden, können ohne Zusatzkosten auf einen anderen Zeitpunkt verschoben werden. Bei einem Trainingstermin an einem Montag muss der Kunde spätestens am Freitag bis 16:00 Uhr seinen Trainingstermin stornieren. Dann gilt die bereits gebuchte Einheit als storniert und kann neuerlich gebucht werden. Ansonsten wird die gebuchte, jedoch nicht genutzte Einheit, als genutzt notiert.

Ist ein Kunde erkrankt und kann daher eine bereits gebuchte Trainingseinheit nicht stattfinden, so hat der Kunde dies Christoph Greiner unverzüglich mitzuteilen. Die durch die Erkrankung, welche auf Verlangen von Christoph Greiner mittels ärztlichem Attest nachgewiesenen werden muss, entstehenden Fehlzeiten, können vom Kunden nachgeholt werden.

Ist absehbar, dass die Erkrankung länger als 2 Monate andauern wird, so ist dies Christoph Greiner ebenfalls unverzüglich mitzuteilen. Es besteht sodann die zu nachfolgender Ziffer 5. bezeichnete Möglichkeit einer Ruhendstellung des Trainings-/Nutzungsvertrages sowie die Möglichkeit der Kündigung bei Vorliegen der Voraussetzungen gemäß Ziffer 6 (1) der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Das Nichtnutzen von Trainingseinheiten während der Dauer des Trainings-/Nutzungsvertrages berechtigt den Kunden – aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat - nicht zur Reduktion oder Rückforderung des vereinbarten Geldbetrags.

Christoph Greiner behält sich vor, kurzfristige Schließungen bei Urlaub, Reparatur-, Wartungs- oder Umgestaltungsarbeiten vorzunehmen. 

  1. Ruhendstellung

Der Kunde hat die Möglichkeit einer Ruhendstellung des Trainings-/Nutzungsvertrages. Dies ist insbesondere bei voraussichtlich länger andauernder Krankheit für die Zeit von maximal 3 Monaten möglich. Die Ruhezeit wird sodann an die ursprünglich vereinbarte Nutzungslaufzeit angehängt, darf jedoch nicht mehr als 3 Monate überschreiten.

  1. Vertragsdauer und Kündigung

Der Trainings-/Nutzungsvertrag wird auf die in diesem näher bezeichnete Dauer und Anzahl von Trainingseinheiten abgeschlossen und kann von keiner Vertragspartei, außer bei Vorliegen von schweren Gründen, gekündigt werden.

Der Kunde ist insbesondere unter folgenden Umständen zu einer außerordentlichen Kündigung berechtigt:

  1. Bei Eintritt einer Erkrankung oder Schwangerschaft aufgrund derer die weitere Nutzung der Angebote von Christoph Greiner unmöglich oder schädlich wäre. Sofern die Nutzung einzelner, nicht gänzlich unwesentlicher Teile möglich bleibt, ist eine außerordentliche Kündigung unzulässig.

  2. Bei Verlegung des Hauptwohnsitzes des Kunden an einen Ort, der mehr als 30 km von Wien entfernt liegt.

  3. Wird eine Standortänderung durch Christoph Greiner vorgenommen, so ist dieser verpflichtet, seine Kunden unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen. Ist einem Kunden die Weiterführung des bereits abgeschlossenen Trainings-/Nutzungsvertrages auf Grund des neuen Standorts nicht mehr möglich oder zumutbar, so hat der Kunde das Recht, den Trainings-/Nutzungsvertrag zu kündigen.

Die Kündigung des Kunden gem. vorstehender Z. 1 wird nur wirksam, wenn zusätzlich zu der Kündigung ein Attest eines unabhängigen Facharztes des jeweils betroffenen Fachgebietes, das die Erkrankung oder Schwangerschaft bestätigt (betr. Ziff. (1)), Christoph Greiner im Original eingereicht wird. Bei einer Kündigung wegen Verlegung des Wohnsitzes ist eine Meldebestätigung der jeweiligen Gemeinde vorzulegen (betr. Ziff. 2)). Die außerordentliche Kündigung tritt mit dem Monatsersten nach Vorlage des ärztlichen Attests, Vorlage der Meldebestätigung bzw. erfolgtem Standortwechsel durch Christoph Greiner in Kraft.

 

Eine Kündigung kann nur schriftlich erfolgen und muss dem Vertragspartner im Original per Post zugehen oder persönlich übergeben werden. Kündigungen in mündlicher, fernmündlicher oder elektronischer Form sind ausdrücklich ausgeschlossen. Eine Kündigung per Fax ist nicht wirksam.
Vorauszahlungen werden dem Kunden bei wirksamer Kündigung unter Abzug einer Bearbeitungsgebühr von EUR 75,-zurückerstattet, soweit die Leistungen noch nicht in Anspruch genommen wurden.

  1. Haftungsbeschränkung

Die Teilnahme an den Trainings sowie die Benutzung der Geräte erfolgen auf eigene Gefahr.
Christoph Greiner haftet grundsätzlich nicht für Schäden des Kunden. Dies gilt nicht für eine Haftung wegen Schäden des Kunden aus einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie für Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Christoph Greiner beruhen. Christoph Greiner haftet nicht für Schäden, welche durch Selbstüberschätzung des Kunden zu seiner körperlichen Leistungsfähigkeit entstanden sind. Eine Haftung ist insbesondere dann ausgeschlossen, wenn der Kunde sich nicht an die Anweisungen des Trainers hält. Die vorstehende Haftungsbeschränkung gilt für alle Trainingseinheiten und allen sonstigen erbrachten Leistungen. Für sonstige Schäden (z.B.: Diebstahl oder Sachschäden an persönlichen Gegenständen des Kunden) haftet Christoph Greiner lediglich, wenn der Schaden vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde.

Den Kunden wird empfohlen die von der Firma miha-bodytec eigens hergestellte Funktionswäsche aus hygienischen Gründen zu erwerben. Die vom Christoph Greiner zu Verfügung gestellte Funktionswäsche für z.B. Probetrainings wird nach jeder Benutzung mit 40° gewaschen. Christoph Greiner haftet nicht für etwaige Krankheiten, die eventuell durch sich bereits in Verwendung befindliche Funktionswäsche hervorgerufen wurden.

  1. Zahlungsverzug

Die Zahlungen erfolgen gemäß der in dem Traininings-/Nutzungsvertrag vereinbarten Zahlungsmodalitäten. Befindet sich der Kunde mit seiner Zahlung im Verzug, so greifen die gesetzlichen Bestimmungen. Christoph Greiner ist dementsprechend berechtigt den zu zahlenden Betrag unter Setzung einer Nachfrist von 2 Wochen in Rechnung zu stellen. Die Verzugszinsen betragen 4 % p.a. Mahnschreiben werden mit EUR 10,00 berechnet. Christoph Greiner ist im Falle des Verzuges auch berechtigt - nach Gewährung einer eine angemessene Nachfrist - den Trainings-/Nutzungsvertrag vorzeitig zu beenden.

  1. Arzneimittel

Es ist dem Kunden untersagt, verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nicht dem persönlichen und ärztlich verordneten Gebrauch des Kunden dienen, und/oder sonstige Mittel, welche die körperliche Leistungsfähigkeit des Kunden erhöhen sollen (insbesondere Anabolika oder vergleichbare leistungsfördernde Mittel), während der Vertragslaufzeit zu verwenden. Bei einem Verstoß gegen diese Bestimmung ist Christoph Greiner berechtigt, den Trainingsvertrag mit sofortiger Wirkung und unter Einhaltung des bereits gezahlten Trainingsbeitrags zu kündigen.

  1. Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Christoph Greiner ist berechtigt, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern. Die Änderungen werden jedoch erst wirksam, wenn Christoph Greiner seine Kunden ausdrücklich auf die Änderungen hinweist, der Kunde die Änderung/en zur Kenntnis genommen und den Änderungen zugestimmt hat. Für den Fall, dass der Kunde den beabsichtigten Änderungen nicht zustimmt, behält sich Christoph Greiner das Recht vor, den Trainings-/Nutzungsvertrag zu kündigen. Der Kunde erhält nach wirksamer Kündigung den noch nicht verbrauchten Teil seiner Vorauszahlungen zurück.

  1. Gerichtsstand

Dieser Vertrag unterliegt österreichischem Recht.
Gerichtsstand ist Wien. Für Klagen gegen den Verbraucher gilt Paragraph 14 KSchG.

  1. Sonstiges

Sämtliche Personenbezeichnungen gelten für männliche sowie für weibliche Kunden. Es gelten nur schriftliche Vereinbarungen, mündliche Vereinbarungen bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen oder des Trainings-/Nutzungsvertrages unwirksam sein oder werden, so lässt dies die Wirksamkeit des Trainings-/Nutzungsvertrages sowie die weiteren Bestimmungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen unberührt.


 


 


 


 


 


 


 


 


 


 

 

- Kraft - Koordination - Schnelligkeit - Beweglichkeit - Ausdauer -

EMS Professional Christoph C. Greiner 0676/319 41 04 AGB / Impressum